Traumberuf Tänzer/in: Die Ausbildung am Ballettinternat Hamburg

Ballettbegeisterte Mädchen und Jungen können auf dem Ballettinternat Hamburg des Hamburg Ballett ihren Weg in eine Zukunft als professionelle Tänzer finden. Das Alter der Schüler liegt zwischen 10 und 18 Jahren (Vorschule 7-9), für die Aufnahme ist eine Prüfung zu absolvieren, die jedes Jahr im Frühjahr stattfindet. Der Schwerpunkt liegt auf klassisch-akademischem Tanz mit moderner Tanztechnik sowie Komposition und Charaktertanz. Außerdem werden die Schüler/innen theoretisch zu Musik und Tanz geschult und durch Fitness- und Krafttraining für den oft harten Berufsalltag fit gemacht. Die Ausbildung ist kostenpflichtig, besonders begabte Anwärter/innen können durch Stipendien gefördert werden.

Unterbringung im Internat

Bis zu 35 angehende Tänzer kann das Internat beherbergen. Jungen und Mädchen sind in hellen Dreibettzimmern untergebracht. Schlafräume, Büro der Internatsleitung und Aufenthaltsraum befinden sich im 2. Stockwerk des Ballettzentrums. Die Räume gruppieren sich um einen langen, gemütlich eingerichteten Flur. In diesem können sich die SchülerInnen ebenfalls aufhalten oder beispielsweise als Übungsort zum Dehnen benutzen. Übungsräume und Kantine befinden sich im selben Gebäudetrakt. Trikots werden täglich gewaschen und stehen danach im Aufenthaltsraum zur Abholung bereit.

Fürsorge und Betreuung

Bei etwaigen Problemen aller Art steht den SchülerInnen des Ballettinternats ein engagiertes Team von Betreuern und Beratern zur Seite. Sie erleichtern den Neuankömmlingen im Internat die Eingewöhnung und helfen gegebenenfalls bei der Umstellung auf eine neue Kultur. Ob bei sprachlichen Schwierigkeiten für Kinder aus dem Ausland oder bei Heimweh, die Erzieherinnen bemühen sich einfühlsam, effektive Lösungen zu finden. So wird aus einer Gruppe von Kindern und Betreuern im Lauf der Zeit eine Art zweite Familie, die den Jugendlichen Geborgenheit und Wärme bietet. Alle Infos zur Schule unter www.hamburgballett.de/d/schule.htm.