Fotobearbeitungsprogramme für kunstvolle Bildbearbeitung

Im Zeitalter der Computer ist die Digitalisierung natürlich längst auch in die Fotografie und Grafik eingezogen. Digitalfotografie hat das herkömmliche Foto längst abgelöst und mit neuartigen Features und Anwendungen fantastisch verfeinert und aufgewertet.

Digitale Fotos kunstvoll bearbeiten

Fotobearbeitungsprogramme werden mittlerweile in verschiedensten Varianten angeboten. Ist teuer immer gut, oder reicht eine kostenlose Version? Zwei bekannte Varianten sind Gimp, das gratis erhältlich ist und natürlich Photoshop – die teure Bezahl-Version.

Hält Photoshop was es verspricht?

Das Adobe-Programm besitzt die umfassendsten Features im Bereich der Bildbearbeitungssoftware. Photoshop spricht Fotografen an, weil es das ‘Raw’-Dateiformat verarbeiten kann, wenn man das entsprechende Plug-In installiert hat. Um die Software in vollem Umfang nutzen zu können, wird einiges an Wissen vorausgesetzt. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, bietet sich dem User eine Anwendung, mit der sämtliche Bilder optimal nachbearbeitet werden können.

Kann GIMP mithalten?

Dieses Programm lässt kaum Wünsche offen und ist eine gute kostenlose Alternative zu Photoshop. Auf Linux-Basis programmiert, ist es in einer Windows-Version zum Download im Internet zu finden. Es besitzt viele Bearbeitungsmöglichkeiten, ähnlich wie sein kostenpflichtiges Vorbild. Die Bedienung ist denklich einfach und für Laien leichter zu verstehen.

fotografik helmut schida
Was einem pensionierten Mathematiklehrer aus Wien dabei auffällt, wie er die neuartige Technik nutzt und welche kleinen Kunstwerke dabei entstehen, präsentiert er hier.

Fazit

Wer professionell arbeiten will, und um das ‘Raw’-Format nicht drum herum kommt, sollte die Investition in Photoshop nicht scheuen. Für Hobby-Fotografen ist GIMP vor allem finanziell eines der besten Fotobearbeitungsprogramme. Bei beiden kann man Pinsel und Schriftarten hinzufügen, um das Bild optimal bearbeiten zu können. Die Benutzeroberfläche ist bei beiden ähnlich.

Weitere Tipps und Infos zu verschiedenen Technik-Themen finden Sie unter www.scodera.de.

Bei fotografia.repage.de können Sie Impressionen digitaler Fotografie ansehen.

Artikelbild: www.pixabay.com
Bild oben: H. Schida