Kompaktes Basiswissen mit dem Sachkundenachweis Pferdehaltung

Wer mit Tieren zu tun hat, sollte sich über ihre Bedürfnisse im Klaren sein, das gilt auch für Pferde. Der Sachkundenachweis Pferdehaltung ist für alle Reitenden und Pferdebesitzer empfehlenswert, jedoch nur bei mehr als fünf eigenen Pferden obligatorisch. Der Schein kann erworben werden, indem ein mehrtägiger Kurs bei einem anerkannten Ausbilder belegt wird.

Was wird vermittelt?

Der Sachkundenachweis umfasst alle Aspekte der Pferdehaltung, von der Fütterung hin zu Tierarztbesuchen. Reitfähigkeiten werden nicht vorausgesetzt, der Kurs konzentriert sich vor allem auf den richtigen Umgang mit dem Tier, die rechtlichen Grundlagen und die Ausrüstung. Der Sachkundenachweis Pferdehaltung vermittelt wichtiges Wissen, um dem Tier ein gesundes und glückliches Leben zu ermöglichen. Der mehrtägige Kurs schließt mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung ab. Gewöhnliche Tätigkeiten mit dem Pferd werden vor den Ausbildern demonstriert, zum Beispiel das Verladen auf einen Anhänger. Auch verschiedene Haltungsformen, von der Boxenhaltung bis zum Offenstall werden mit ihren Vor- und Nachteilen erklärt.

Tipps und Infos rund ums Pferd

  • Alles rund um die Pferdewelt von morgen lesen Sie auf www.horsefuturepanel.de.
  • Der PFERDEundPONY-Express.de bietet ein Pferdetaxi (in “normalen” Größen und in XXL) an. Pferdebesitzer, die keinen eigenen Hänger haben, können ihre Tiere so fachgemäß von A nach B transportieren (lassen). Außerdem können auf Wunsch Hänger-Trainings oder die Versorgung der Tiere bei Abwesenheit des Besitzers organisiert werden.
  • Bei www.hobbyranch.de gibt’s viel Wissenswertes und aktuelle News für Pferdefreunde.

Wer muss ihn machen?

Jeder Pferdebesitzer ist laut Tierschutzgesetz dazu verpflichtet, sich über die Bedürfnisse des in seiner Verantwortung befindlichen Tieres zu informieren. Der Kurs schützt im Zweifelsfall den Halter bei Unfällen und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Versicherung zahlt. Der Nachweis ist jedoch nur für eine gewerbliche Pferdehaltung notwendig, sofern keine spezifische Ausbildung vorliegt. Dies kann eine Ausbildung zum Pferdewirt oder Tierarzt sein. Reitschulen, Anbieter von Kutschfahrten und Therapeutischem Reiten benötigen diesen zur Vorlage beim Veterinäramt.