Einen Herbstkranz basteln – die schönsten Gestaltungstipps

Wenn das graue Herbstwetter beginnt die letzten Spuren der sommerlichen Heiterkeit zu verwehen, dann ist es wieder an der Zeit dem Herbst mit sinnlicher Dekoration einen idyllischen Glanz zu verleihen! Wer nach einer Beschäftigung für die regnerischen Tage sucht, der kann sich schon mal einen eigenen Herbstkranz basteln.

Den Kranz formen

Wer einen Herbstkranz basteln will, der muss sich erst einmal um das Grundgerüst kümmern. Der Kranz, der später mit kleinen Details versehen wird, kann aus Zeitung, Stroh oder flexiblen Ästen und Zweigen gebunden werden. Das Prinzip ist dabei immer gleich: Das Material wird zu einer Rolle gepresst und in Ringform gebogen. Die Enden können dann mit Draht übereinander gebunden werden. Anschließend wird auch der Ring großzügig mit Draht umwickelt, unter den später die einzelnen Zweige und Gräser gesteckt werden können.

Den Kranz schmücken

Vogelbeeren-Zweige, kleine Tannenzapfen, Lavendelsträucher, Nüsse, Weizen, Knospen und eine Hand voll bunter Blätter verleihen dem Kranz das gewisse Etwas und das Beste daran ist: Ein Spaziergang durch den Wald reicht aus, um diese kleinen Trophäen zu ergattern. Dabei gilt: Je spontaner, desto vielfältiger und je vielfältiger, desto kreativer. Besonders die kräftigen Herbstfarben, die sofort ins Auge stechen, sind ideal für einen originellen Herbstkranz. Sammeln Sie einfach spontan erst mal alles, was Sie finden können!