So berechnen Sie die passende Fahrradgröße für Ihr Kind

Wann der richtige Zeitpunkt für das erste Fahrrad gekommen ist, unterscheidet sich ebenso wie die geeignete Größe von Kind zu Kind. Neben der körperlichen Entwicklung spielen die Motorik und der Gleichgewichtssinn eine Rolle. Das Alter ist folglich zweitrangig für das ideale Kinderfahrrad: Dreijährige können durchaus mit einem 12-Zoll-Rad starten, während einige vierjährige Kinder besser mit einem Laufrad zurechtkommen.

Die richtige Größe

Die Schrittlänge ist die Basis, um die geeignete Fahrradgröße zu berechnen. Wichtig ist, dass das Kind auf dem Fahrrad sitzend mit beiden Fußballen gleichzeitig den Boden berühren kann, um sicheren Halt zu haben. Beim ersten Rad sollte aufgrund des schnellen Wachstums die niedrigste Sattelposition herangezogen werden. Alternativ zum Ausprobieren verschiedener Radgrößen wird die Schrittlänge vermessen. Das Kind muss dazu aufrecht stehen – ausschlaggebend ist das Maß vom Boden bis zum Schritt.

Das passende Rad

Bis etwa 37 Zentimeter Schrittlänge ist ein Laufrad empfehlenswert, darüber hinaus kommt bereits ein Zwölf-Zoll-Rad in Betracht und ab etwa 44 Zentimeter Schrittlänge sind auch 14 Zoll geeignet. Da sich die Sattelhöhe verstellen lässt, wächst das Rad einige Zeit mit. Eine Größe von zwölf Zoll kann je nach Konstruktion durchaus bis zu einer Schrittlänge von 47 oder 48 Zentimeter genutzt werden, um anschließend gleich auf 16 Zoll umzusteigen.

Motorische Fähigkeiten

Fährt Ihr Kind Roller, ist davon auszugehen, dass der Gleichgewichtssinn entsprechend entwickelt ist. Kennt es die Fortbewegung auf einem Dreirad, ist ihm der Bewegungsablauf des Tretens vertraut. Bei derart entwickelter Motorik ist der Umstieg auf ein Laufrad in der Regel keine größere Herausforderung und das Kind lernt schneller, auch in die Pedale zu treten. Andernfalls ist das Laufrad ideal zum Üben.

Passende Modelle für Ihr Kind finden Sie beispielsweise im Galaxy Fahrrad Discounter.

Bild: Bigstockphoto.com / Sergey Novikov